Marken Burlington

Burlington ist eine internationale Textilmarke, die in Deutschland und Europa besonders für ihre  Socken und Strümpfe im schottischen Argyle-Muster bekannt ist. Seit 2008 gehört die Lizenz der Marke Burlington für Europa und weitere Märkte zum deutschen Falke-Konzern. 1968 begann eine zum 1923 in  Burlington (North Carolina) gegründete amerikanischen Textilhersteller Burlington Industries gehörende Teppichfabrik im baden-württembergischen Schopfheim mit der Herstellung von Socken. 1975 verwendete das Unternehmen erstmals das Argyle-Muster für die Herstellung der Socken, welche vom deutschen und europäischen Markt erfolgreich angenommen wurden. Markenzeichen und zugleich Qualitätssiegel von Burlington-Socken wurde ab 1985 eine bis heute verwendete, in Knöchelhöhe angebrachte kleine runde Metallniete, der sogenannten „Clip“, welche das Firmenlogo im Rautendesign ziert.
Seit 2008 unter dem Dach der Traditionsmarke FALKE, hat Burlington seine Qualität perfektioniert und den Sockentrend seither geprägt. In Europa und am heimischen Standort in Schmallenberg werden hochwertige Materialien zu original Burlington-Socken verarbeitet.
“Everyone is wearing socks, but you’re wearing a statement!”
das traditionelles Argyle-Muster, die Raute mit dem Überkaro, ist tief in der britischen Geschichte verwurzelt. Bereits im 18. Jahrhundert als Symbol der Zugehörigkeit unter den schottischen Clans bekannt, machte der mächtigste aller Clans, die Cambells of Argyle, das Muster schließlich auf Socken populär. Die Individualität und Stärke dieses Stils hat sich bis heute bewährt und ist in aller Welt modern. Als Ausdruck einer individuellen Lebensart, die den Brit-Style international interpretiert und spielerisch mit Traditionen agiert, passt dieser Stil in keine Schublade - außer in Deine :)

Nach oben