Lenz

LENZ Stutzen UNI 2er | anthrazit


Artikelnummer 510203538


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

Farbe

 anthrazit (dunkelgrau)

weitere Farben:    stutzen in schwarz

Sockentyp

 Stutzen bis unters Knie   Stutzen (reichen bis unters Knie)

angenehmer Tragekomfort

angenehmer Tragekomfort
Durch die Verwendung der atmungsaktiven und feuchtigkeitsabsorbierenden Baumwoll-Faser wird ein hautfreundliches Klima im Schuh erreicht.

Diese Stutze eignet sich sowohl für den Einsatz im Büro als auch für die Verwendung in der Freizeit. Besonders in der kühleren Jahreszeit stellt die "lange Socke" eine warme Alternative zur klassischen Business-Socke dar.

 

 keine Druckstellen Vermeidung von Druckstellen
Durch handgekettelte Spitze und besonders weiche Nähte werden Druckstellen im Schuh schon von vornherein vermieden.
 Empfohlen

 

von dieSocke.at empfohlen für:

Büro und Freizeit

 

 
 
 

 

78 % Baumwolle  |  21 % Polyamid  |  1 % Lycra

 

Baumwollebaumwollsocke, socken aus baumwolle, natursocken

Baumwolle ist eine Naturfaser, welche aus den Samenhaaren der Baumwoll-Pflanze (Gossypium) gewonnen wird.

Verglichen mit Kunstfasern ist Baumwolle sehr saugfähig und kann bis zu 65 Prozent ihres Gewichtes an Wasser aufnehmen. Sind allerdings Gewebe aus Baumwolle einmal nass geworden, trocknen sie nur langsam. Zudem besitzt Baumwolle auch eine hohe Schmutz- und Ölaufnahmefähigkeit, ist aber auch in der Lage diese wieder abzugeben. Baumwollstoffe gelten als sehr hautfreundlich (sie „kratzen“ nicht) und haben ein äußerst geringes Allergiepotential.

Zusätzlich macht die Molekulare Struktur der Baumwolle ihre Fasern widerstandsfähig gegen Hitze und Laugen. Baumwolle ist damit auch bei starker Benutzung und häufiger Reinigung besonders langlebig.

 

PolyamidPolyamidfaser

ist eine elatische Kunstfaser. Nylon, Perlon und Dederon sind zB Begriffe für diese Art der Kunstgarne.

Polyamide mischt man den Stoffen bei, um ihnen eine bessere Standfestigkeit zu geben, sprich haltbarer zu machen. Socken aus reiner Baumwolle - wie auch reiner Wolle - werden sich an den Belastungsstellen ganz schnell aufdröseln, deswegen der Zusatz an Kunstfasern. Solange der Anteil an Kunstfasern unter 50 % liegt, ist an den Trageeigenschaften der Baumwolle relativ wenig Veränderung festzustellen.

 
Elasthan/Lycra
Elasthan Schnüre
Elastan, im nordamerikanischen Sprachraum Spandex, in anderen Ländern elastane, ist eine äußerst dehnbare Kunstfaser. Sie ähnelt Gummi, hat aber eine höhere Festigkeit, ist haltbarer und wird nicht so schnell brüchig. Elasthan ist unempfindlich gegen Schweiß, Kosmetika und Waschmitteln, vergilbt und
vergraut aber schnell und ist empfindlich gegenüber chlorhaltigen Bleichmitteln
und Temperaturen über 100° C.

Die ersten Fasern aus Elastan kamen 1959 als Fibre K auf den Markt, nachdem Joseph Shivers beim amerikanischen Chemiekonzern DuPont ein Verfahren zur großtechnischen Herstellung entwickelte. Es war verklebtes Multifilamentgarn aus Polyurethan. Ab 1962 wurde Fibre K in großen Mengen unter der Marke Lycra vertrieben. Weitere Marken sind creora (Hyosung), Elaspan (Invista) und Linel(Fillattice).

Der Stoff Elastan, auch unter der Bezeichnung Lycra bekannt, ist eine synthetische Faser, die sich durch außergewöhnliche Elastizität hervorhebt. Er ist stärker sowie haltbarer als Gummi.

Elasthan wird vor allem für Bekleidungsstücke verwendet, welche sich sehr gut anpassen sollen (zB Socken und Sportbekleidung).