ofa bamberg GmbH

Gilofa 2000 mit Baumwolle | weiss


Artikelnummer 32001053638


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Gilofa 2000 - Vorbeugende Gesundheitsstrümpfe für Sie und Ihn.

  • Ideal als Reisestrumpf
  • durchblutungsunterstützend bei langem Stehen | Sitzen
  • für Damen und Herren
 

reisestrümpfe, stützstrümpfe, reisethrombose, thrombose, trombose, reisetrombose, müde beineGilofa® Stütz- und Reisestrümpfe beugen Venenproblemen (u. a. Reisethrombose) und müden, geschwollenen Beinen aktiv und bequem vor. Die geprüfte Stützkraft nimmt von unten nach oben ab, das Blut wird so sanft zum Herz gedrückt.

Diese gesunde Wirkung sieht man Gilofa® Strümpfen nicht an aber man spürt sie. Das Beste aber: Es ist ein Genuss, sie zu tragen.

Nach langen Arbeitstagen im Büro oder am Schalter, nach langen Autofahrten und Flugreisen fühlen sich die Beine oft müde und schwer. Im schlimmsten Fall drohen Thrombosen oder sogar Lungenembolien.

Aber reden wir von etwas Schönem: den gesunden Gilofa®2000 Kniestrümpfen.

Besonders bequem, weil der Abschlussrand nicht einschneidet. Durch die spezielle Stricktechnik passt sich der Strumpf perfekt den Beinen an. Gilofa®2000 sind die modernen Stütz- und Reisestrümpfe mit hohem Baumwollanteil. Ein Bestseller seit vielen Jahren.


 

Schwerelos Tag für Tag.reisethrombose, thrombose, trombose, geschwollene beine, müde beine, hilfe bei müden beinen, hilfe bei schweren beinen


Zumindest fühlt es sich so an, wenn man in Strümpfen von Gilofa unterwegs ist.

Der aufrechte Gang des Menschen steht am Anfang aller Venenprobleme. Während das mit Sauerstoff angereicherte Blut dank der Schwerkraft fast von alleine in die Beine kommt, ist der Rückweg etwas schwieriger. Die Venen müssen das sauerstoffarme Blut von unten zurück nach oben zum Herzen pumpen. Beim Laufen unterstützt unter anderem die Wadenmuskulatur die Venen, drückt sie zusammen und damit das Blut nach oben. Wer jedoch viel steht oder sitzt, macht es seinen Venen schwer. Das Blut kann in den Beinen versacken. Verkäufer und Verkäuferinnen, Reisende oder Büroangestellte können ein Lied davon singen. Am Abend sind die Beine oft geschwollen, müde und schwer.

Gilofa® 2000 Stütz-und Reisestrümpfe beugen diesen Beschwerden medizinisch wirksam vor. Ihre Beine sind nach einem langen Arbeitstag wieder frischer, Sie halten länger durch und steigen nach langer Reise viel entspannter aus Auto, Bus, Bahn oder Flugzeug wieder aus.

 

50 % Baumwolle  | 40 % Polyamid  |  10 % Elasthan

 

Baumwollebaumwollsocke, socken aus baumwolle, natursocken

Baumwolle ist eine Naturfaser, welche aus den Samenhaaren der Baumwoll-Pflanze (Gossypium) gewonnen wird.

Verglichen mit Kunstfasern ist Baumwolle sehr saugfähig und kann bis zu 65 Prozent ihres Gewichtes an Wasser aufnehmen. Sind allerdings Gewebe aus Baumwolle einmal nass geworden, trocknen sie nur langsam. Zudem besitzt Baumwolle auch eine hohe Schmutz- und Ölaufnahmefähigkeit, ist aber auch in der Lage diese wieder abzugeben. Baumwollstoffe gelten als sehr hautfreundlich (sie „kratzen“ nicht) und haben ein äußerst geringes Allergiepotential.

Zusätzlich macht die Molekulare Struktur der Baumwolle ihre Fasern widerstandsfähig gegen Hitze und Laugen. Baumwolle ist damit auch bei starker Benutzung und häufiger Reinigung besonders langlebig.

 

PolyamidPolyamidfaser

ist eine elatische Kunstfaser. Nylon, Perlon und Dederon sind zB Begriffe für diese Art der Kunstgarne.

Polyamide mischt man den Stoffen bei, um ihnen eine bessere Standfestigkeit zu geben, sprich haltbarer zu machen. Socken aus reiner Baumwolle - wie auch reiner Wolle - werden sich an den Belastungsstellen ganz schnell aufdröseln, deswegen der Zusatz an Kunstfasern. Solange der Anteil an Kunstfasern unter 50 % liegt, ist an den Trageeigenschaften der Baumwolle relativ wenig Veränderung festzustellen.

 

 

ElasthanElasthan Schnüre

 

 

Elastan, im nordamerikanischen Sprachraum Spandex, in anderen Ländern elastane, ist eine äußerst dehnbare Kunstfaser. Sie ähnelt Gummi, hat aber eine höhere Festigkeit, ist haltbarer und wird nicht so schnell brüchig. Elasthan ist unempfindlich gegen Schweiß, Kosmetika und Waschmitteln, vergilbt und
vergraut aber schnell und ist empfindlich gegenüber chlorhaltigen Bleichmitteln
und Temperaturen über 100° C.

Die ersten Fasern aus Elastan kamen 1959 als Fibre K auf den Markt, nachdem Joseph Shivers beim amerikanischen Chemiekonzern DuPont ein Verfahren zur großtechnischen Herstellung entwickelte. Es war verklebtes Multifilamentgarn aus Polyurethan. Ab 1962 wurde Fibre K in großen Mengen unter der Marke Lycra vertrieben. Weitere Marken sind creora (Hyosung), Elaspan (Invista) und Linel(Fillattice).

Der Stoff Elastan, auch unter der Bezeichnung Lycra bekannt, ist eine synthetische Faser, die sich durch außergewöhnliche Elastizität hervorhebt. Er ist stärker sowie haltbarer als Gummi.

Elasthan wird vor allem für Bekleidungsstücke verwendet, welche sich sehr gut anpassen sollen (zB Socken und Sportbekleidung).